Notwendige Bandbreiten


Damit eine reibungslose Arbeit in der meos Umgebung möglich wird, muss der Internetzugang richtig dimensioniert werden. Es muss einerseits genügend Bandbreite zur Verfügung stehen und andererseits soll die Latenzzeit so niedrig als möglich sein. Es ist bevorzug auf Business-Pakete der diversen Internetanbieter zu setzen, damit ein stabiler Internetzugang gewährleistet ist.

Bandbreiten

Bei den Internetzugängen unterscheidet man zwischen asynchronen DSL (ADSL) und synchronen DSL (SDSL) Zugängen. Bei ADSL Zugängen stehen unterschiedliche Bandbreiten für den Download und den Upload zur Verfügung. Ein durchschnittlicher ADSL Zugang weist Bandbreiten von 8192/768 auf, was soviel bedeutet, dass für den Download 8192 kbit (8Mbit) und den Upload 768 kbit (0,75 Mbit) vorhanden sind.
Zum Unterschied zu ADSL Zugängen, stehen bei SDSL in beiden Richtungen, also Download und Upload, gleich viel Bandbreite zur Verfügung. Ein Beispiel für einen SDSL Zugang wären Bandbreiten von 4096/4096. Das bedeutet, es sind für den Download und Upload jeweils 4096 kbit (4 Mbit) an Bandbreite vorhanden. Diese Bandbreitenangaben beziehen sich jedoch immer auf die Bruttobandbreite wobei die Nettobandbreite, welche tatsächlich erreicht werden kann, bei ca. 85% der Bruttobandbreite liegt.

Latenzzeit

Ein wichtiger Faktor für den Internetzugang ist die Latenzzeit. Die Latenzzeit ist jene Zeit, die ein IP Paket benötigt, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen und wieder zurückzukehren. Die Latenzzeit wird in ms (Millisekunden) gemessen. Ein guter Wert liegt bei unter 30ms. Steigt die Latenzzeit an, wirkt sich das sofort auf das Benutzerfeeling beim Arbeiten in einer Remote Sitzung aus.

Was beeinflusst die Latenzzeit

Die Latenzzeit kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. Zum Beispiel kann eine schlechte Verkabelung oder ein defektes Gerät die Latenzzeit sehr negativ beeinflussen. Die Entfernung Ihres Standortes zum nächsten Wählamt der Telekom spielt eine Rolle. Je größer die Distanz, umso höher wird die Grundlatenz des Internetzugangs sein. Ist die zur Verfügung stehende Bandbreite ausgeschöpft, steigt die Latenz. Bei ADSL Zugängen ist besonderes Augenmerk darauf zu legen, das die Upload Bandbreite nicht voll ausgeschöpft wird, da sonst die Latenz immens zu steigen beginnt und auch kein Download mehr möglich ist. Das ist damit Verbunden, da beim TCP Protokoll für jedes empfangene IP Paket ein Bestätigungspaket zum Absender zurückgesendet wird. Ist nun aber die Upload Bandbreite ausgeschöpft, treffen diese Bestätigungspakete nur sehr verzögert beim Absender ein.

Bandbreite und Latenz ermitteln

Um Ihre aktuelle Bandbreite und Latenzzeit zu ermitteln, rufen Sie die URL http://www.speedtest.net auf. Wählen als Ziel „Graz" und anschließend „gehostet von power-web.at" aus. Speedtest.net zeigt Ihnen dann ein Auswertung für die erreichten Bandbreiten sowie der erreichten Latenz.

Wie viel Bandbreite wird benötigt

Die genau benötigt Bandbreite wird von mehreren Faktoren bestimmt. Zum Ersten hängt sie von der Benutzeranzahl ab. Weiters muss berücksichtigt werden, ob viel eingescannt oder sonstige Dateien wie Fotos auf den Server übertragen werden müssen. Zu berücksichtigen ist auch, dass die lokalen Geräte eine gewisse Basisbandbreite für den Internetzugriff benötigen, um Windows Updates, Virenscanner Updates usw. herunterladen zu können. Wird VoIP Telefonie eingesetzt, muss auch dafür eine gewisse Bandbreite reserviert werden.

 

Der Internetzugang ist ein entscheidender Faktor um in der meos Umgebung flüssig arbeiten zu können. Wir unterstützen Sie gerne bei der richtigen Dimensionierung Ihres Internet Zugangs!

Ansprechpartner

Power Web Sales
Sales Team
Verkauf
+43 (0)3142 8052

Ada737938ced1961cb8c1a5e8fb49572

61f5d19c32a1e4b7bc2fc4348221aa8c

Button
power-web.at